Zurück

Funktion der Schmuck - Auktion

Während der Schmuck-Auktion verläuft im Grunde ein Kommissionsverkauf von Schmuckstücken innerhalb einer Versteigerung. Das Schmuck-Auktionshaus verkauft den Schmuck in seinem eigenen Namen, jedoch zugunsten des Einlieferers. Die Auktion ist ein Verkaufsprozess, bei dem der Preis für Schmuck „ausgerufen“ wird und durch weitere Lose man ein höheres Angebot machen kann. Die Auktion überschreibt unsere falschen Ideen in Bezug auf den Preis eines Schmuckstückes, als der Geldwert aller Waren so viel beträgt, was die Kunden bereit sind, dafür zu zahlen. Da in diesem Fall der Artikel nur einen Mindestpreis hat, hat die Auktion die Funktion, den höchstmöglichen Preis einer Ware zu bestimmen - in diesem Fall den eines Schmuckstückes. Es ist jedoch wichtig, dass der Schmuck genau bestimmt wird und die Kunden sich bewusst sind, was sie kaufen werden.

Das englische Versteigerungssystem, auch von uns verwendet, ist heutzutage am gängigsten. Der Auktionsleiter eröffnet die Versteigerung mit einem Ausrufspreis, dies ist der niedrigste Preis, für den der Verkäufer bereit ist, das Schmuckstück zu verkaufen. Die Bieter erhöhen den Preis auf der Grundlage von vorgegebenen steigenden Lizitstufen. Der Bieter mit dem höchsten abgegebenen Gebot kauft das Schmuckstück.